Letztes Feedback

Meta





 

Gezeigt

Wir,

haben es dir,

gezeigt.

 

Du,

hast nicht damit,

gerechnet.

 

Du,

warst verloren,

mit deinem scheußlichen,

kaltem,

Egoismus.

 

Du,

warst allein,

mit deinem,

kranken,

falschen Stolz.

 

Wir,

haben dich,

endlich einmal,

überrascht,

weil wir,

zusammengehalten haben.

22.6.15 21:29, kommentieren

Egal wie weit

Lauf,

so weit,

wie du kannst.

 

Lauf,

so schnell,

wie du kannst.

 

Lauf,

immer weiter,

immer schneller.

 

Lauf,

solange du,

noch kannst.

 

Lauf,

über deine Grenzen,

hinaus.

 

Lauf,

hab dabei,

dein Ziel,

vor Augen.

 

Lauf,

egal wie fern,

wie weit,

es scheint.

 

Lauf,

vielleicht holst,

du es ein.

 

 

17.6.15 20:40, kommentieren

Wut ist besser als Trauer

Wut,

ist besser,

als Trauer.

 

Durch die Wut,

fühlt man sich,

stark,

mächtig,

überlegen.

 

Trauer,

macht einen,

nur klein,

und schwach.

 

Wer,

wütend ist,

erregt,

Aufsehen.

 

Wer,

traurig ist,

erntet,

nur Mitleid.

 

Wer,

will das,

schon?

 

Dieses,

falsche,

hässliche,

Mitleid.

 

Mit Wut,

fühlt man,

sich doch,

so viel,

stärker.

 

Doch habt,

ihr,

einmal darüber,

nachgedacht,

was diese Wut,

mit euch,

macht?

 

17.6.15 18:08, kommentieren

In vollen zügen

Voller Energie,

und voller,

Lebensfreude.

 

Strahlend,

sprudelnd,

voller Ideen.

 

Lachend,

singend,

tanzend.

 

Sie,

dreht sich,

im Kreis.

 

Um sie,

herum,

die Sonne,

ihr Lachen,

das Leben.

 

Immer,

weiter.

 

Um,

sie,

herum.

 

Sie,

dreht sich,

im Kreis.

 

Um sich,

herum.

 

Lachend.

 

Sie,

genießt,

es,

dieses Leben.

 

Sie,

genießt,

es,

in vollen zügen.

26.5.15 12:58, kommentieren

Nie geliebt

Die ganze Zeit,

waren du,

und ich,

zusammen.

 

Die ganze Zeit,

haben wir,

gelacht,

geweint,

geliebt.

 

Die ganze Zeit,

gestandest du,

mir deine Liebe,

so oft.

 

Die ganze Zeit,

erwiderte ich,

deine,

Worte.

 

Die ganze Zeit,

dachte ich,

wir,

fühlten dasselbe.

 

Bis du,

nicht mehr,

bei mir,

warst.

 

Bis du,

es nicht mehr,

zu mir,

sagtest.

 

Erst dann,

merkte ich,

das ich mich,

die ganze Zeit,

selbst belogen hatte.

 

Die ganze Zeit,

selbst,

betrogen hatte.

 

Ich hatte,

dich,

nie wirklich,

geliebt.

 

23.5.15 16:52, kommentieren

Mütter

Ihr,

seid für uns,

da.

 

Immer,

überall,

jederzeit.

 

Ihr,

passt auf uns,

auf.

 

Immer,

überall,

jederzeit.

 

Ihr,

versteht,

uns.

 

Immer,

überall,

jederzeit.

 

Ihr,

lacht und weint,

mit uns.

 

Immer,

überall,

jederzeit.

 

Ihr,

tröstet,

uns.

 

Immer,

überall,

jederzeit.

 

Ihr,

gebt uns Tipps,

Ratschläge.

 

Und auch,

wenn wir,

sie vielleicht,

nicht immer,

annehmen.

 

Nicht immer,

nicht überall,

nicht jederzeit.

 

So sind wir,

doch froh,

das ihr da seid.

 

Immer,

überall,

jederzeit.

 

Und,

wenn du,

dies liest.

 

Gerade,

jetzt,

in diesem Moment.

 

Vielleicht schmunzelst,

beim Anblick,

dieser Zeilen.

 

Und nachdenkst,

für einen Moment,

einen Augenblick.

 

Dann,

siehst du,

die kleinen Worte,

die dieses Gedicht,

zu deinem Gedicht machen.

11.5.15 18:06, kommentieren

Absturz

Hitze,

Langeweile.

 

Wann gehen wir,

endlich in die Stadt,

fragte sie.

 

Hitze,

Langeweile,

dann nächster Start,

alles wie immer.

 

Hitze,

Langeweile.

 

Plötzlich ein Aufprall,

laut,

wie ein Schuss,

klingt durch die Hitze,

durch die Langeweile.

 

Dann Schreie,

furchtbare Schreie,

klagende Schreie.

 

Was ist passiert?

 

Hitze,

Ratlosigkeit,

dann Gewissheit,

Fassungslosigkeit.

 

Und vermutlich,

nie wieder,

Akzeptanz.

 

 

11.5.15 17:55, kommentieren