Letztes Feedback

Meta





 

Sie

Braucht man sie?

 

Oder braucht man sie nicht?

 

Wer kommt denn schon,

ohne sie aus,

fragst du dich jetzt.

 

Wer hält es denn,

in ihrer Nähe aus,

sagt man dir dann.

 

Wie einsam,

unerfüllt,

ja fast schon öde,

kommst du ohne sie,

durchs Leben.

 

Wie aufregend,

erfrischend,

und abwechslungsreich,

kann es mit ihnen sein.

 

Aber braucht man sie?

24.8.16 17:10, kommentieren

Frei sein

Ich will,

nur eins.

 

Ich brauche,

nur eins.

 

Ich möchte,

nur eins.

 

Ich will,

frei sein.

 

Ich brauche,

den Abstand.

 

Ich möchte,

das Kribbeln spüren.

 

Das Kribbeln,

der Freiheit,

des Loslassens,

des Glückes.

 

Das unendlich schöne Gefühl,

der Schwerelosigkeit,

des Schwebens,

des Fliegens.

 

Ich möchte,

nur eins,

frei sein,

wie der Gedanke,

wie der Wunsch,

wie der Traum.

 

24.8.16 17:01, kommentieren

Du

Wenn du nicht hier bist,

vermisse ich dich.

 

Wenn du nicht hier bist,

sehne ich mich nach dir.

 

Sehne ich mich nach dir,

mit jeder einzelnen Faser,

meines Körpers.

 

Ich denke an dich,

male mir unser Wiedersehen,

in den buntesten Farben aus.

 

Du bist immer bei mir,

egal wo ich bin,

in meinem Kopf,

in meinen Gedanken.

 

Du kribbelst in meinem Bauch,

du bringst mich zum lächeln,

du lässt meine Augen strahlen.

 

Du,

du,

du.

23.8.16 18:50, kommentieren

Neu

Neu, neu, neu,

alles neu.

 

Gruselig.

Aufregend.

 

Positiv oder,

Negativ?

 

Weder

noch.

 

Einfach nur

neu, neu, neu.

23.8.16 18:42, kommentieren

Entschleunigung

Langsam,

leise,

ja fast lautlos.

 

Verstopft die Sraßen,

verklebt die Autos,

bedeckt die Bäume.

 

Erfreut die Massen,

erfreut die Menschen,

erfreut die Kinder.

 

Doch,

was viele nicht sehen,

auch er bringt den Tod.

 

Langsam,

leise,

ja fast lautlos.

 

Tötet die kleinen,

die unschuldigen,

die die nicht gewarnt wurden.

 

Doch,

die meißten sehen nur,

was sie sehen wollen.

 

Sehen nur,

das schöne,

das beruhigende,

das entschleunigende.

 

7.1.16 13:06, kommentieren

Immer gleich

Langweilig,

nichtssagend,

immer gleich.

 

Grausame Texte,

grausame Rhythmen,

grausame Melodien.

 

Furchtbare Titel,

furchtbare Künstler,

furchtbare Bands.

 

Moderatoren locken,

mit immer gleichen Versprechen,

mit immer gleichen Versuchungen.

 

Nachrichten schocken,

jeden Tag,

mit den immer gleichen Ereignissen.

 

Warum unternehmen,

wir trotzdem nichts,

gegen diese Massenhypnose?

7.1.16 12:56, kommentieren

Die Zeit heilt

Sie sagen,

die Zeit heilt alles,

sie sagen,

die Zeit vergeht.

 

Doch,

was ist mit den Dingen,

die nicht wieder,

rückgängig,

gemacht,

werden,

können?

 

Was,

mit den Dingen,

die unverzeihlich,

und nicht mehr zu vergessen, 

sind?

 

Sie,

liegen falsch,

nicht alles,

heilt die Zeit.

 

Manches,

heilt nur,

der Tod.

10.11.15 12:50, kommentieren